Beiträge von Quinti

    Willkommen Flocki und Tom. Wir wohnen in Castrop-Rauxel und fahren auch mal nach Köln. Auch Willkommen Mapido und Fluse. Wo kommt ihr her?

    Langsam verbreiten sich auch die Bollies in NRW.

    Ist aber immer noch schwer hier im Umkreis von 100 km einen guten Züchter zu finden. Wirkt sich leider auch auf den Preis aus.

    Aber wenn die Leute erst mal noch mehr merken, wie zauberhaft Bolonkas sind, wird es warscheinlich einen Boom geben, der dieser liebenswerten Rasse sicher auch nicht gut tut.

    Oh ja, Balles sind im allgemeinen ganz schöne Energiebündel, wenn sie jung sind. Wie fast alle Welpen. Ruhiger werden sie mit ca. 1 Jahr und fertig sind sie mit ca. 2 Jahren. Auch mit Erziehung und Unarten:lachkrampfkrieg:Natürlich kann man auch dann noch gegen Unarten angehen, aber jetzt genießt erstmal die süße Welpenzeit. Sie geht schneller vorbei, als einem hinterher lieb war. Auch wenn es jetzt vielleicht noch Pipistess und Unruhe gibt.:n4::Bo4::Bo10::n15:

    Oskar ist so ein zauberhafter Hund und war ein echter Glücksgriff. Ihr habt euch gesucht und gefunden:1232:<3

    Auch wenn er klein ist, mach dir keine Gedanken. Er ist ein ganz Großer:thumbup: Du mußt ihn nicht fett füttern. Wenn er etwas älter wird, wird er auch von alleine ruhiger. Dann legt er evtl. mehr an Gewicht zu, als dir lieb ist:nene:

    Nach der Kastration mußte ich meine beiden ganz schön bremsen. Sie bekommen jeden Tag 1/2 Möhre roh und ein Stück Apfel. Schon um den ständig hungrigen Magen zu füllen:krrr:

    Habe aber auch im Welpenalter und besonders im Zahnwechsel damit angefangen. Konnten Knabbern, ohne zusätzliche Kalorien, denn roh sind wird es nicht großartig verwertet. Scheint auch gut gegen Zahnstein zu helfen, denn gerade Ineas Opa hatte viele Probleme damit, wie mir ihre Züchterin erzählte.

    Bei der Verdauung hilft Rohkost auch. Hatten noch nie Probleme mit Analysen, da der Kot recht fest ist und die Analysen immer gut mit entleert.

    Kann also rohe Möhren und Apfel nur empfehlen.:thumbup::thumbup::thumbup:

    Ansonsten sind meine aber auch Allesfresser:krrr: Von gekochtem Gemüse fressen sie sogar Blumenkohl oder Brokkoli, was bei vielen Hunden ja zu Blähungen führt. Auch Sauerkraut, roh oder gekocht verschneiten sie nicht:lachkrampfkrieg: Bekommen natürlich immer nur miniportionen davon. Hatten auch noch nie Durchfall davon. Ansonsten füttere ich Belcando. Trocken- und Naßfutter. Gibt unendlich viele verschiedene Sorten auch ohne Getreide. Naßfutter nehme ich immer noch das Junior, welches sie schon als Welpen bekommen haben.

    Bei uns gehen die Uhren auch anders durch Marco. In der Woche mit Werkstattbesuch für Marco stehe ich um 4 Uhr auf und lasse die Hunde in den Garten. Bis 7 Uhr, wenn Marcos Bus kommt, gehen sie dann noch mal kuscheln, nachdem sie um 5 Uhr ihr Frühstück bekommen haben. Dann waren sie auch um 20 oder 21 Uhr das letzte Mal draußen.

    Am Wochenende oder Ferien oder Coronazeiten, wenn Marco zu Hause ist, klingelt der Wecker erst um halb 7 Uhr und die Hunde gehen kurz in den Garten. Richtiger Spaziergang dann nicht vor 8.30 Uhr. Da gehen sie auch zwischen 22 und 23 Uhr nochmal raus. Entweder Garten oder noch mal ums Haus.

    Wenn wir schlafen, schlafen die Hunde auch.Quitina würde problemlos auch länger durchhalten, aber Inea kommt sicherheitshalber immer sofort raus, wenn wir aufstehen und tagsüber min. alle 3 bis 4 Std. Wir haben da so unseren Rhythmus, was unsere Laufrunden angeht. Wenn der mal nicht stimmt aus irgendwelchen Gründen, muß Inea trotzdem zu diesen Zeiten.

    Hatten wir mal, als wir mit Marco zu ärztlicher Untersuchung im Krankenhaus waren. Dauerte länger. Da wir zwischen 13 und 13.30 Uhr unsere Mittagsrunde begonnen hätten, habe ich Tochter angerufen und gebeten zu uns zu gehen und Hunde in den Garten zu lassen. Sie konnte aber erst um 14.30 Uhr, da kleine Enkelin noch Mittagschlaf machte. Prompt war schon große Pfütze vor der Ausgangstür. Das war definitiv Inea, die dann im Garten nichts mehr machte. Quintina hat sich im Garten entleert.

    So süß, dein Oskar:love: Ich könnte ihn glatt adoptieren.

    Ich hoffe, deiner Tochter geht es besser:bdh:

    Meine Inea hat auch länger für Stubenreinheit gebraucht. Sie setze ich auch heute noch mal öfter zwischendurch in den Garten. Sie pinkelt dann immer. Pfützen kamen zwar in der Wohnung schon lange nicht mehr vor, aber ich traue ihr nicht, da sie sich auch nicht meldet. Also beuge ich vor und setze sie raus . Quintina läuft zu den Ausgangstüren, wenn sie muß. Inea nicht. Pinkelt dann eher irgendwo hin. Also beuge ich vor.

    Groß und Klein können wohl zusammen passen. Das Bild, die Bilder sind toll. Habe auch noch irgendwo eins von Quintina mit Dogge und Airdaleterrier und noch ein paar Großen. Man muß die Hunde nur vorher kennen und wissen, ob sie gelernt haben, auf Kleine aufzupassen. Andere sind eher Elefanten im Porzellanladen. Da lasse ich meine dann auch nicht dran.

    Meine beiden sind bisher nur 1 mal wirklich ein Stückchen geschwommen. Am Gardasee. Da war der See ganz ruhig. Es war warm und sie haben Stöckchen aus dem See geholt. Bei Wellengang gehen sie nicht rein und hier meiden sie jegliche Pfütze.

    Oh wie schön. Gute Nachrichten. Wenn man eine Diagnose hat, geht es einem doch gleich besser. Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung, Eva.

    Dein Oskar ist wirklich ein Traumhund:1232: Vom Aussehen her 10 Liebespunkte und von seinem Verhalten her 20 Punkte. So einen problemlosen Welpen hat man selten. Oder liegt es an dir, die wirklich alles richtig gemacht hat:freu:Ich denke, auch du hast 20 Punkte verdient:101010:Das sind zwar Dreißig, aber da kommt ihr zwei auch noch hin Ihr 2 seid einfach ein Traumpaar:hb::354:

    Sally, herzlich Willkommen:wc4:Hatte in der Eile nicht weitgenug zurückgescrollt und dadurch gedacht, das wäre Teddys Vorstellung:nudelholz: Natürlich bist du auch eine ganz süße Zuckermaus:1232:So ist das, wenn man länger nicht ins Vorum kommt und dann versucht sich schnell nach und nach durch die Beiträge zu arbeiten:lachkrampfkrieg:Aber du hattest ja schon genügend aufmerksamere Leute als mich.

    Teddy, was bist du für ein hübscher Bollimann:love:Da ich auf langhaarbollies stehe, gefällst du mir natürlich noch mehr:krrr:

    Ich habe eher kleine Damen. Quintina mit 2.9 bis 3 kg.

    Inea mit 2.8 bis 2.9 kg. Variiert immer etwas. Aber auch größere Bollies mag ich.:thumbup::love:

    Das ist ein schönes Foto von euch beiden. Hatte viel nachzulesen. Kann allen Tips nur zustimmen. So funktioniert es bei uns auch.

    Schön, daß sich da 2 gefunden haben, die sich auch schnell treffen können. Bei uns leider alle zu weit weg.

    Du kannst die Handynummer über Persönliche Nachricht schicken. Das können andere nicht mitlesen. Oder per e-mail schicken. Die e-mailadressen stehen ja auch bei den meisten drin.

    Viel Spaß weiterhin euch beiden.

    Ja, so ist ws leider. Viele uneinsichtige Hundebesitzer machen einmal schöne , erlaubte Sachen Restaurantbesuch kaputt, aber auch uneinsichtige Nichthundebesitzer können uns die Erziehung ganz schön schwer machen. Man kann immer nur versuchen dagegenzusteuern. Aber qie ich schon schrieb: bei unbelehrbaren Keuten, die immer wieder Leckerchen oder übertriebene Aufmerksamkeit meinen Hunden geben, sage ich nichts mehr. Sollen die doch mit den dreckigen Hosen leben. Hat ja bei einigen sogar schon was gebracht:krrr:Warum soll ich meine beiden immer maßtegeln oder schimpfen, wenn man mit den Leuten schimpfen müßte.:streichel:

    Das meinte ich übrigens bei einem früheren Komentar. Die Hunde lernen recht schnell, bei wem sie sich was erlauben dürfen. Jogger , normale Spaziergänger, ganze Gruppen mit Kindern oder Erwachsenen - alles kein Problem bei uns , unangeleint im Freilauf oder auch angeleint in der Stadt. Werden meine Hunde aber gelockt oder angesprochen , dann lasse ich meine Hunde auch . Selbst wenn sie dann mal hochspringen. Müssen die Leute even mit lebwn oder sie sollen meine Hunde in Ruhe lassen.

    Leider ist es so, daß man viel mehr mit der Erziehung der Menschen , als mit der Erziehung der Hunde zu tun hat.:lachkrampfkrieg:Eine Begebenheit aus unserem Leben mit meiner früheren Labradorhündin.: Wir sind manchmal die Abendrunde zu einem Landgasthof in der Nähe (ca. 1.5 Km pro Weg ) gelaufen. So hatte Mandy ihren Auslauf und wir sind in diesen Gasthof zum Essen eingekehrt. Hunde erlaubt, da Besitzer selber einen Labbi hatten. Mandy lag beim Essen immer brav unter dem Tisch und hat sich nicht gemuckt. Sonst haben wir Besitzer und Hund auch schon mal auf unseren Runden getroffen. Hunde gut befreundet. Ein einziges mal kam der Besitzer aber bei unserem Essen zz uns, lockte Mandy und gab ihr Leckerchen. Von da an war der Speck gegessen. Waren wir wieder zum Essen dort, sprinterte Mandy durchs Lokal, besuchte nebenbei eben noch andere Gäste und durch zur Theke, um sich dort ein Leckerchen zu holen. Auch wenn die Bedienung kam und unsere Speisen brachte, sprang sie auf und bettelte. War das peinlich. Mandy war damals aber schon 12 Jahre alt und wir waren dann auch nur noch 1 mal da essen, da der Gasthof aus Altersgründen der Besitzer bald darauf geschlossen wurde.

    Bei meinen Kleinen habe ich das Problem mit dem Anspringen oder zumindest hochkommen und an den Beinen der Leute abstützen auch immer wieder. Zum Teil, weil sich die Leute teilweise nicht mehr so tief bücken können oder wollen zz den Kleinen, zum Teil aber auch, weil die Leute Leckerchen geben und meine beiden genau wissen, von wem sie schon mal was abstauben konnten. Ich rege mich darüber nicht mehr auf. Sollen sie doch ihre Pfotenabdrücke bei Matschwetter auf den Hosen hinterlassen. Einige Leute haben endlich gelernt.:krrr::freu:denn reden hilft nicht. Also bleib locker. Bei manchen hilft nur: schlauer duch aua - b.z.w. ewig die Hosen waschen:krrr::krrr:;):krrr:

    Oh ja, das Thema:der darf das ist doch so niedlich. Gerade das Anspringen. Das Problem hat man speziell bei kleinen Hunden. Bei großen wehren die Menschen schon eher ab, um selber nicht auf dem Rücken zu liegen:lachkrampfkrieg:Aber je älter unsere kleinen werden, desto besser können sie auch selber einschätzen, bei wem sie sich das erlauben dürfen. Sie entwickeln da ein erstaunliches Feingefühl auch fremden Menschen gegenüber. So ist jedenfalls meine Erfahrung mit meinen beiden:thumbup:

    Ach so. Hatte ich verpaßt mit der Läufigkeit. Stimmt, da sind sie sehr anhänglich. Meine waren es jedenfalls auch.

    5 Monate ist Oskar schon=Owie schnell doch die Zeit vergeht.

    Dir erstmal alles Gute für Krankenhaus. Hoffentlich nicht lange und nichts Schlimmes. Daumen sind gedrückt.

    Keine Angst vor Zwergen. Ich habe auch kleine Hunde. 3 kg und 2.8 kg. Früher Mäkel, nach Kastration Fresser, die ich bremsen muß.

    Zumindest Quintina hat Größe und Selbstbewußtsein wie ein Bernhardiner und legt sich auch mit Doggen an. Hat Inea schon gemerkt und schickt sie immer vor. Manchmal ganz schön nervig, wenn mir fremde Hunde begegnen, die ich nicht einschätzen kann.

    Hrrzlich Willkommen, Kessi und Frauchen. Kessi ist eine bildhübsche Bollidame:love:

    Pubertät ist wie bei Kindern:lachkrampfkrieg:Sie versuchen die Grenzen mit aller Gewalt auszutesten:nene:Aber du hast ja schon Hilfe in der Hundeschule. In Quintinas Pubertätszeit habe ich zum 1. mal eine Schleppleine zu Hilfe genommen. Damit hatte ich die Maus recht schnell wieder im Griff. Inea hat irgendwie gar keine Pubertät durchgemacht:/Hat sich alles von Quintina abgeguckt, die schon 1 Jahr alt und erzogen war.

    Mir kommt der Gedanke, daß Kessi evtl. auch kurz vor ihrer 1. Läufigkeit stehen könnte, da du schriebst, daß die Rüden sehr an ihr interessiert sind. Da hättest du dann gleich 2 Faktoren auf einmal, die ihre Wesensänderung begründen.

    Aber Erziehung und vor allen Dingen Konsequenz ist in der Pubertät das A und O. Da mußten wir alle durch:lachkrampfkrieg::zunge::freundschaft:


    QUintina


    Inea


    Herzlich Willkommen im Forum:wc21:

    Schön, daß du uns gefunden hast, Zwilling. Bollies sind einfach liebenswert und du wirst es bestimmt schsffen, auch mit einem Welpen gut klar zu kommen. Hilfe gibt es immer im Vorum:thumbup:

    Mich würde noch interesieren, wie alt deine Kinder sind, da die Hauptarbeit sicher an dir hängen bleibt:lachkrampfkrieg:

    Habe selber Kinder und spreche aus Erfahrung;):krrr:

    Mit Züchtern kann ich nicht dienen, du findest aber hier im Vorum sicher Anregungen. Guck einfach, wo unsere Mitglieder wohnen und frag sie, wo die ihre Bollies her haben oder gute Züchter in der Umgebung bekannt sind.

    Da bin ich ja mal gespannt, wie es mit Planung, Anschaffung und ersten Welpenbildern weitergeht.

    Hurra, wieder Bollialarm:freu:

    Ist immer total spannend und alle fiebern mit.