Beiträge von Maggy

    Ach, das ist ja schön. Ich hätte auch gerne eine Bollibekanntschaft hier im Flensburger Raum. Wäre ja schön, sich mal spontan und kurzfristig auf einen Spaziergang treffen zu können.

    Viel Spaß Euch!:2133:

    Lass Eurer Katze Zeit und vor allen Dingen einen Platz, der möglichst nur ihr gehört.

    Wir hatten damals die Möglichkeit, dass nur unser Kater in das Zimmer unseres Sohnes durfte und das Zimmer für unsere Jenny, als sie neu bei uns war, tabu war. Und seine Privilegien, wie z.B. auf der Couch liegen blieben ihm anfangs auch vorbehalten.


    Das dauert etwas und bedarf am Anfang Eurer Aufmerksamkeit, damit Lucy sie nicht bedrängt. Aber das wird schon. Unser Kater fand zwar unsere Hunde auch später ziemlich überflüssig, hat sie aber gnädig toleriert.

    Weiterhin eine gute erfolgreiche Familienzusammenführung. Hat Eure Katze einen Lieblingsmensch in der Familie? Dann wäre es gut, wenn dieser sich zur Zeit intensiv mit der Katze beschäftigt, damit sie sich nicht zurückgesetzt fühlt. Alles Gute!:alleswirdgut:

    Oh wie schön, herzlichen Glückwunsch.

    Und schon beginnt die Süße Euch um das Pfötchen zu wickeln.

    Viel Spaß und Freude. Es wird sich alles einspielen.:hüpfv:

    Ach, das ist doch klar! Ich wäre verwundert, wenn es nicht so wäre.

    Wenn sich alles eingespielt hat, hast du immer noch Zeit zum lesen.

    Es gibt auch bei mir immer Zeiten, da bin ich häufiger im Forum und dann wieder länger nicht. Das ist das Leben. :freundschaft:

    Ach Gottchen, ist der zauberhaft. Und diese goldige Geschirr mit der Leine.

    Gib zu, das ist eine liebevolle Sonderanfertigung für deinen kleinen Prinzen:thumbup:


    Er wird das mit dem draußen und drinnen schon lernen. War ja nun die letzten Wochen auch alles sehr aufregend. Langsam kommt der Alltag und dann wird er auch besser einordnen können, was richtig und was falsch ist. Gib euch beiden Zeit und lasst euch von niemandem unter Druck setzen. Das wird schon. :alleswirdgut:

    Ich freu mich riesig für Euch und nun steht der große Tag ja auch schon unmittelbar vor der Tür. Alles ist vorbereitet und die kleine Maus wird sehnlichst erwartet.

    Viel Spaß und Freude und bitte nicht vergessen, jede Menge Bilder zu machen.

    Für Deine Tochter wird das genau richtig sein. Bollis sind ja wie kleine Schmusekatzen^^

    Was für eine süße Knutschkugel. Oskar ist ja wirklich Zucker und sieht aus wie ein kleiner Schelm. Ich freu mich so für Dich. Du wirkst sehr glücklich.


    Was das andere betrifft:

    So hart das klingt, aber da hilft leider nur Konsequenz.

    Bollis sind total anpassungsfähig. Wenn du zeigst, jetzt ist Schlafenszeit, dann wird der Kleine noch eine Weile rumfiepen, dann aber zur Ruhe kommen.

    Wie gesagt, für diese Zeit ist eine Box oder Schlafkiste hilfreich, die neben deinem Bett steht und nur oben geöffnet ist. Dann bist du auch sicher, im Schlaf nicht zu verpassen, wenn er Unfug macht. Wenn er sich dem Tagesablauf angepasst hat, kannst du das ja wieder ändern. So eine Box hilft den Hunden auch im Alltag, wenn viel aufregendes passiert ist, zur Ruhe zu kommen.

    Für Tara hatte ich am Anfang erst einen großen Karton mit Decken und Kuschelkissen umfunktioniert und später habe ich eine Hundetasche besorgt.

    Die ist auch toll, weil sie auch auf Reisen oder Besuchen sehr hilfreich ist und als ihr Körbchen dienst. Sie legt sich da sehr gerne rein. Natürlich ist sie jetzt immer offen.

    Na das hört sich doch soweit alles sehr gut an.

    Der süße Oskar scheint doch recht taff zu sein und mit der Umstellung gut zurechtzukommen. Und er ist halt ein „Kind“, er darf wie wild rumtollen und nur Blödsinn im Kopf haben.

    Das Angebot von der Tierärztin finde ich sehr, sehr nett. Da hast Du jemand richtig Gutes an der Hand. Das wird Dir mit der Zeit die Angst nehmen.

    Am Anfang dreht sich alles um den Familienzuwachs, das ist ganz normal. Mit der Zeit wird Alltag und Normalität einkehren und damit auch für Dich eine gewisse Routine. Du wirst sehen, es spielt sich alles ein. Du machst das doch alles toll.

    Wir wünschen Dir und Oskar auch einen wunderschönen zweiten Advent und viel Spaß beim Ausflug.

    Ach liebe Eva, das ist wirklich süß, was Du Dir für Sorgen machst.

    Kann ich gut nachvollziehen. Kleine Hunde schlafen noch sehr viel, übrigens auch über Tag. Für die erste Zeit hatte ich neben meinem Bett eine Schlafkiste, die oben offen war. Wenn ich ins Bett ging, habe ich Tara dort hineingelegt. So hat sie sich an die Zubettgehenszeit gewöhnt, war bei mir und nicht allein und wenn sie mal gefiept hat, habe ich es sofort gehört. Häufig reichte es dann, mal den Arm in die Kiste hängen zu lassen und schon war wieder Ruhe. Da hat sofort alles super geklappt. Nach kurzer Zeit konnte ich die Tür von der Schlafkiste öffnen und Tara wusste, jetzt gehen wir schlafen. Allerdings muss ich gestehen, dass es auch nicht mehr lange gedauert hat, bis sie dann in mein Bett gewandert ist.

    Wenn Du morgens aufwachst und schaust direkt in diese bezaubernden Kulleraugen, die Dich anflehen, bitte schmuse mit mir, dann.......

    Ich hoffe, Du hattest dennoch am Ende noch eine ruhige Nacht und bin gespannt auf Deinen Bericht.:freundschaft:

    Da ist er ja, der kleine Schatz. Herzlichen Glückwunsch. Du siehst so glücklich aus!

    Das Gähnfoto ist klasse. Nach der ganzen Aufregung wünsche ich Euch beiden erstmal eine ruhige Nacht und dann lernt Euch mal richtig kennen.

    Ich freu mich so sehr für Dich.:freundschaft:

    Uhhhhhh, ich war arbeiten und konnte hier nicht richtig mitfiebern. Aber zwischendurch habe ich an Dich gedacht.

    Jetzt ist dein kleines Nikolausi bei Dir und bestimmt sitzt Ihr schon zusammen auf der Couch und schmust, und schmust, und schmust...........

    Ach ja, essen und draußen pieschen muss ja auch sein. Aber dann wieder schmusen, und schmusen, und schmusen........:lachkrampfkrieg::hüpfv::spaz::knuddelalarm:

    Wie liebevoll Du alles hergerichtet hast, so süß.

    Da bin ich sehr gespannt, was sich der kleine Schatz aussucht.

    Kann aber auch gut sein, dass er es bevorzugt, auf Frauchens Schoß zu schlafen.

    Ich denke, damit kannst Du auch leben, oder?

    Heute ist der große Tag, ich freu mich riesig für Dich.

    Und übrigens, ein bißchen „blingbling“ muss sein, geht immer:hüpfv:

    Oh was für eine schöne Adventsüberraschung, das ist ja toll.

    Dann wird das jetzt eine sehr aufregende schöne Zeit. Ich freu mich mit dir!:hüpfv:

    Okay, ehrlich gesagt wäre mir das nun doch nicht recht. Ich würde es für die erste Zeit weiterführen und dann langsam auf ein anderes Futter umstellen. Sie gibt oben ja auch Alternativen an.

    Vielleicht kannst Du sie ja auch darum bitten, Lucy in gewohnter Umgebung schon umzustellen.

    Oder natürlich, Du lässt dich drauf ein.

    Unsere bekommen auch Happy Dog, weil,es auch von der Züchterin empfohlen wurde. Du wirst auch bestimmt erstmal was von Deinem Züchter mitbekommen, damit Lucy sich nicht direkt am Anfang auch noch an ein neues Futter gewöhnen muss.

    Du kannst auch unter der Suchfunktion, also bei dieser kleinen Lupe

    „Adventskalender 2019“ eingeben, dann müsstest Du ihn eigentlich wiederfinden.


    Also ich bin immer noch die Meinung, dass Du dem Züchter vertrauen kannst und versuchen kannst, geduldig zu sein. Durch die Umstellung auf eine neue Umgebung, neue Menschen und neue Tagesabläufe kann es durchaus mal sein, dass so ein kleiner Wicht eine Zeit lang nicht mehr so gut frisst.

    Das macht einen dann gerne unsicher. Unsere Tara hat anfangs kaum gefressen und ich war froh, dass sie ein gutes Gewicht hatte. Trotzdem habe ich tagelang auf dem Boden gesessen, sie von Hand gefüttert und um jedes Bröckchen gebettelt, weil ich mir so Sorgen gemacht habe. Heute habe ich hier eine kleine Fressmaschine. Also gib Oscar ruhig die Zeit, sich ein kleines Pölsterchen anzufuttern, bevor das Abenteuer Umzug beginnt.

    Aber das ist meine persönliche Meinung aus meinen Erfahrungen heraus.

    Das sieht bestimmt nicht jeder gleich.

    Wenn Du auf „Forum“ klickst und weiter runter scrollst, dann kommt ein Thread „Weihnachten“ und wenn Du diesen wiederum anklickst kommt der Thread, den Du suchst.


    Das mit der Prägephase stimmt zwar einerseits, aber die Hundis sind schlau und lernen schnell, sich neuen Lebensumständen anzupassen. Sonst könnte man ja nie einen älteren Hund aufnehmen. Unsere Jenny kam mit1,5 Jahren aus dem Tierschutz zu uns und Darcy mit 4 Jahren vor kurzem dazu. Es dauert nur kurze Zeit und alles ist gut. Du hast ja die Möglichkeit, den Züchter zu fragen, was es dort für Gewohnheiten etc. gab, dann erklärt das vielleicht verschiedene Verhaltensweisen, die man nicht so gleich versteht. Aber keine Sorge, Oscar wird ganz schnell DEIN Hund sein.:spaz: