• Hallo liebe Bolonkaliebhaber, :2331:

    bin schon seit einigen Tagen in der "Bolonkawelt" , meine Kessy hat sicher bei ihrer Vorstellung etwas falsch gemacht. Egal ...

    Ich bzw. wir haben ein 9 Monate altes Bolonkamädchen. Sie ist eine ganz süße, aber seit einigen Wochen nicht wieder zu erkennen. Was vorher an Befehlen klappte ist jetzt vergessen. Sie ist wie aufgezogen und will ständig Herrchen und Frauchen um sich haben. Ich vermute mal, unsere Maus ist in der Pubertät!?

    Vielleicht hat jemand hilfreiche Tipps.


    Danke und ganz liebe Grüße sendet Rennmaus ;);)

  • das ist völlig normal. Wie bei Kindern :krrr:

    Jetzt erst beginnt die wirkliche Erziehung.

    Wenn ihr gar nicht klar kommt, sucht Euch eine gute Hundeschule. Das macht Mensch und Hund großen Spaß und ihr lernt mit dem Pupertier umzugehen. :streichel:

  • Tja , das ist die Zeit , wo alles in Frage gestellt wird :ge25:was man vorher diesen kleinen Monstern beigebracht hat !


    Jetzt heisst es eisern am Ball bleiben und darauf bestehen , dass die Kommandos auch ausgeführt werden!:na23: Uns hat die Hundeschule sehr geholfen und Spass gemacht hat es auch noch !:machtspaß..:

  • Hallo Rennmaus,


    :neu23:


    Wie heißt du? Wo lebst du? Hast du Bilder von Kessy?

    Schön, dass du zu uns gefunden hast.

    Tja, die Pubertät ist schon etwas nervig und sie kommt so mit 3 Jahren auch nochmal wieder.

    Aber wenn du dran bleibst und weiter trainierst, habt ihr das sicher schnell im Griff.

    Hundeschule finde ich auch immer sehr gut.


    Unsere geliebte Tara wird immer in unseren Herzen bleiben!




  • Vielen Dank für die Antworten. :freu:

    Wir waren heute in der Hundeschule. Es ist zwar eine Autostunde Fahrzeit aber dort gibt es Kurse für kleine Hunde. Unsere Kessy war erstmal sehr zurückhaltend obwohl die Rüden sehr interessiert waren. Das war bestimmt die neue Umgebung. Na beim nächsten Mal beginnt der Unterricht.

    Sagt mal was füttert ihr so? Wir geben Nassfutter am Morgen und dann mittags und abends Trockenfutter. Immer von Animonda (hatte auch der Züchter).

    Zu den Fragen, wir wohnen in Brandenburg. Mit Bildern ist das zur Zeit ein Problem. Ich muss erstmal suchen wie ich das machen muss. Momentan habe ich schon Probleme mich hier zurechtzufinden. Ich glaube auch, dass ich die Vorstellung falsch plaziert habe, denn es reagierte kein Mitglied. :keinerredetmitmir:

    Ist aber nicht schlimm. :noproblem:

  • Wendy hat das Trockenfutter immer da stehen, frisst meistens erst am Nachmittag davon, und bekommt abends Nassfutter. Wenn sie abends Trockenfutter fressen würde, würde sie danach noch viel trinken wollen und dann weiss ich nicht ob sie nachts durchhält.

    Schau dich im Forum um, es gibt da noch viel Austausch der schon länger zurückliegt, über Futter.Ich bin erst seit einem Jahr dabei und es hat bei mir auch etwas gedauert bis ich mich zurecht gefunden habe.

  • Vielen Dank für die Antworten. :freu:

    Wir waren heute in der Hundeschule. Es ist zwar eine Autostunde Fahrzeit aber dort gibt es Kurse für kleine Hunde. Unsere Kessy war erstmal sehr zurückhaltend obwohl die Rüden sehr interessiert waren. Das war bestimmt die neue Umgebung. Na beim nächsten Mal beginnt der Unterricht.

    Sagt mal was füttert ihr so? Wir geben Nassfutter am Morgen und dann mittags und abends Trockenfutter. Immer von Animonda (hatte auch der Züchter).

    Zu den Fragen, wir wohnen in Brandenburg. Mit Bildern ist das zur Zeit ein Problem. Ich muss erstmal suchen wie ich das machen muss. Momentan habe ich schon Probleme mich hier zurechtzufinden. Ich glaube auch, dass ich die Vorstellung falsch plaziert habe, denn es reagierte kein Mitglied. :keinerredetmitmir:

    Ist aber nicht schlimm. :noproblem:

    Du hast das in deinem Profil unter Kommentare gemacht, da sieht man es nur wenn man gezielt drauf geht.

    Bilder gehen einfach über Dateianhänge

    25803f70f7f580398a091b279961f46b998403ef.jpg

    Ein Leben ohne Bolonka ist möglich, ........................ aber sinnlos

    Fee 4. 1. 2018

  • Und hier mal zur besseren Lesbarkeit:

    Zitat:


    Rennmaus 21. Januar 2020



    Hallo, ich bin Kessy.

    Mein Frauchen sagt aber immer ich bin eine Rennmaus, denn ich kann richtig flitzen wenn ich will.

    Geboren wurde ich am 14.04.2019 mit nur 69 g. Jetzt habe ich aber stolze 3500 g. Mein zu Hause ist im

    schönen Brandenburg. Hier gehen wir viel spazieren und da kann ich mich immer austoben.

    25803f70f7f580398a091b279961f46b998403ef.jpg

    Ein Leben ohne Bolonka ist möglich, ........................ aber sinnlos

    Fee 4. 1. 2018

  • Danke für die freundliche Begrüßung, ein besonderes Dankeschön an ObiOne für die Hilfe.:danke:

    Da ich sonst noch nicht in einem Forum Mitglied war muss ich mich erst einfinden.

    Das mit den Fotos werde ich hoffentlich auch meistern.

    Die Bilder eurer Mäuse sind ja super süß!!!

    Mit dem Futter werden wir wohl umstellen, denn die Trainerin meinte gestern, wenn Kessy zu viele Proteine hat ist sie wie aufgedreht. Außerdem werden wir ihr das Nassfutter auch erst abends geben (vielleicht hält sie dann etwas länger durch).

    Als Leckerchen nehmen wir selbst gedörrte Hähnchenbrust oder Käse. Für Käse machte sie fast alles .... nur momentan überlegt sie selbst bei Käse.

    Also, nochmals Danke für eure Tipps.:alleswirdgut: